Legen Sie Ihr Herz

in unsere Hände!

Wir sind Spezialisten bei Problemen von Herz und Blutgefäßen.

Besondere Schwerpunkte sind:

Koronare Herzkrankheit (= Herzkranzgefäßerkrankung):
Ob sich diese nun als Engegefühl in der Brust (= Angina pectoris), als Atemnot bei Belastung oder ohne aktuelle Beschwerden präsentiert, wir finden die passende Behandlung! Auch nach einem durchgemachten Herzinfarkt (= Absterben von Herzmuskelzellen durch Sauerstoffmangel, meist durch Gefäßverschluss) sind Sie bei uns richtig.

Chronische Herzleistungsschwäche (= Herzinsuffizienz):
Wenn Ihr Herz nicht mehr im Stande ist, so viel sauerstoffreiches Blut in Ihren Körper zu pumpen, wie dieser gerade braucht, so liegt eine Herzleistungsschwäche vor. Beim Vorliegen dieses Problems kann ein Aufenthalt an der HerzReha wirksam helfen!

Bluthochdruck (= arterielle Hypertonie):
Werden bei Ihnen durchgehend oder überwiegend erhöhte Blutdruckwerte (über 140/90 mm Hg beim Arztbesuch) gemessen, so liegt eine Hypertonie vor. Dies ist eine ernste Erkrankung, die Lebensjahre und Lebensqualität kostet. Lernen Sie bei uns, die Krankheit wirksam zu bekämpfen und drohenden Problemen optimal vorzubeugen!

Erkrankungen der Herzklappen:
Engstellen und Undichtigkeiten an den Herzklappen, die ja wie Ventile wirken, können wir hier zwar nicht beseitigen, aber oft gelingt eine wesentliche Besserung durch persönlich zugeschnittene, individuell angepasste Therapien. Manchmal weisen wir Ihnen den Weg zur optimalen Behandlung anderswo.

Erkrankungen der Beinarterien:
Verengungen und Verschlüsse an den Schlagadern der Beine führen oft zu Waden- und Beinschmerzen beim Gehen (= Schaufensterkrankheit“, „Claudicatio intermittens“). Richtig angewandtes Training und die richtigen Maßnahmen helfen Ihnen, wieder forsch auszuschreiten – oder zumindest, eine Verschlimmerung der Beschwerden zu vermeiden!

Verstopfung der Beinvenen (Thrombosen):
Ist der Blut-Rückfluss zum Herzen durch Gerinnsel in einer verstopften Vene behindert, so drohen nicht nur Beinschwellungen, Schmerzen und Hautschäden: besonders gefährlich sind losgerissene Gerinnsel (Thromben), die durch das Herz in die Lungen geschleudert werden („Lungenembolie“). – Wir bieten dagegen eine kombinierte medikamentöse und physikalische Behandlung an, vor Allem jedoch wirksame Vorbeugung gegen neuerliche Probleme.

Nach einem Katheter-Eingriff:
Sei es, dass Sie ein „Maschendrahtrohr“ (= Stent) in ein Herzkranzgefäß, in die Hauptschlagader (= Aorta) oder in eine andere Arterie eingesetzt bekamen: Sie sind jedenfalls bei uns gut aufgehoben! Wir erklären Ihnen, was Sie nun wieder tun können und sollen, und Sie dürfen es trainieren. Überdies sorgen wir gemeinsam für eine perfekte Vorbeugung gegen neuerliche Gefäßprobleme!

Nach einer Herz- und/oder Gefäß-Operation:
Viele Betroffene sind verunsichert, spüren ihren Körper verändert oder gar schmerzhaft, haben körperliche und seelische Probleme nach der Operation. Wir bieten professionelle Beratung und Hilfe, zeigen Ihnen den besten Weg in eine möglichst gesunde Zukunft, lassen Sie schrittweise wieder Selbstvertrauen gewinnen. Dabei kommt es entscheidend auf das Zusammenwirken zwischen Ärzteschaft, Psychologie, Pflege und Physiotherapie an, welches in unserem Haus besonders gut klappt!

Rhythmusstörungen des Herzens:
Ist Ihr Herz „aus dem Takt“ geraten, so sind wir ebenso eine geeignete Anlaufstelle für Sie. Ob Sie nun von unregelmäßigem Puls („Vorhofflimmern“), Herzstolpern („Extrasystolie“) oder Herzrasen betroffen sind, oder ob Ihnen ein Schrittmacher eingepflanzt werden musste: Wir möchten Sie für den richtigen Umgang mit Ihrem „taktlosen“ Herzen fit machen, sofern wir das Problem nicht sogar beseitigen können!

Störungen im Fett- und Zuckerhaushalt:
Sowohl übermäßig angesammeltes Fettgewebe im Körper (Bauchumfang! Gewicht!) als auch besonders Erhöhungen von Fett- und Zuckerwerten im Blut (= Hyperlipidämie, Diabetes mellitus) beschleunigen die Gefäß-Alterung mit all ihren Folgen. Arbeiten Sie mit uns daran, Ihr persönliches Risiko zu verringern! Wir bieten Ihnen optimale Voraussetzungen dafür!

Unsere Bitte an Sie:

Helfen Sie mit, Ihre Gesundheit zu schützen! An vielen Erkrankungen von Herz, Kreislauf und Gefäßen ist der Lebensstil entscheidend mitbeteiligt. Daher ist Ihre Bereitschaft wichtig, gewisse Veränderungen auf sich zu nehmen, damit Ihre Gesundheit geschützt bzw. Ihre Krankheit überwunden werden kann. Vor allem die folgenden Bitten haben wir an Sie:

    Verzichten Sie auf das Rauchen!
Zigarettenrauch kann mehr Schaden anrichten, als sich durch Medikamente vermeiden lässt!
  •    Gewinnen Sie Freude an Bewegung!
Körperliche Aktivität trägt nicht zur  nur Lebensfreude, sondern auch zu körperlicher und geistiger Gesundheit bei!
  •    Passen Sie Ihre Ernährung an!
Manche Störungen (z.B. Diabetes = Zuckerkrankheit) bedürfen einer speziellen Diät; auch sonst kann eine gesunde, ausgewogene Ernährung viel zum Heilerfolg beitragen.

In gegenseitigem Vertrauen wird es uns gelingen, Ihre Gesundheit optimal zu fördern!